WERBUNG
WERBUNG

Basteltipp Nr. 1 - Die Glitzer-Raupe ohne Namen

Lilli trifft im Elfenwald auf eine Raupe ohne Namen und kommt prompt auf die Idee, sich selbst eine zu basteln. Und weil sie auf dem Elfenwald kommt, muss sie ordentlich funkeln und glitzern.

Dazu brauchst du:
- Eierkarton (10er-Karton oder 30er-Palette)
- Wasser- oder Acrylfarben
- Glitter, Pailletten, Kleber
- Pfeifenputzer
- Schwarzen Filzstift

Und so geht es:
Schneide zuerst eine Reihe des Eierkartons ab. Bemale sie mit grüner Farbe und lass sie trocknen. Dann bestreichst du die Raupe mit Kleber. Du kannst die Raupe natürlich auch in anderen Farben bemalen. Mache es so, wie es dir gefällt! Wenn alles gut getrocknet ist, pikst du zwei Löcher in den Kopf der Raupe. Durch diese Löcher ziehst du den Pfeifenputzer - das sind die Fühler. Nun braucht die Raupe noch ein Gesicht - fertig!

Basteltipp Nr. 2 – Selbstgezauberte Seifenblasen

Einen Schaumzauber darf man sich nur in der Märchenwelt erlauben, leider. Komm bloß nicht auf die Idee, dies an einem öffentlichen Brunnen auszuprobieren, denn das wäre eine schlimme Umweltverschmutzung. Aber mit Seife kann man nicht nur Schaum zaubern, sondern auch … Seifenblasen.

Für die Seifenlauge:
- 2 TL Spülmittel
- 2 TL Puderzucker
- 300 ml destilliertes Wasser aus dem Drogeriemarkt
- 1 TL Glyzerin aus der Apotheke

Und so geht's:
Du vermischt den gesiebten Puderzucker gründlich mit dem Spülmittel, ohne jedoch viel zu schäumen. Langsam fügst du das Wasser hinzu und verrührst die Mischung mit dem Schneebesen, ebenfalls ohne viel Schaum. Dann rührst du das Glyzerin unter. Die Seifenlauge sollte über Nacht ziehen, mindestens aber so lange, bis der womöglich doch entstandene Schaum verschwunden ist.

Als Puste-Ring eignen sich zum Beispiel:

- Draht mit Wolle umwickelt (damit die Seifenlauge besser daran festhält)
- Seifenputzer
- Ein Stück Gartenschlauch
- Kleiderbügel aus Draht, gebogen (für Riesenblasen)
- Eine Fliegenklatsche (für ganz viele kleine Seifenbläschen)

Tipp: Seifenblasen mögen feuchte Luft. Kurz vor oder kurz nach dem Regen geht es darum am besten.

Viel Spaß beim Experimentieren und Zaubern!

Basteltipp Nr. 3 – Magischer Zauberdrache

Wenn du dir wie Lilli einen fliegenden Zauberdrachen basteln willst, dann falte genau nach Anleitung und gehe dabei Schritt für Schritt vor. Zum Schluss bemalst du den Drachen lustig, furchterregend oder verrückt. Guten Flug! Wichtig! Dieser Drache darf auf keinen Fall echtes Feuer spucken! Das ist viel zu gefährlich!